Schokoladenpfad in Hong Kong – Teil 2

Mehr Schokolade gefällig? Bitte sehr. Wir haben zusätzliche Bilder vom beeindruckenden Schokoladenpfad im Hong Konger Einkaufszentrum Harbour City versprochen und hier kommen sie. Die aufwendigen Schokomöbel sehen zum Anbeißen aus, auch wenn sie leider nicht aus echter Schokolade sind. Echt Schokolade kann man beim “Chocolate Trail 2013” übrigens auch kaufen, wie Ihr auf den Bildern seht.

Wenn Ihr unseren Schokoladenpfad – Teil 1 Post verpasst habt, schaut nochmal rein. Dann habt Ihr aber wirklich keine Figur verpasst.

Diese riesen Installation ist die Hauptattraktion des Chocolate Trails

Diese riesen Installation ist die Hauptattraktion des Chocolate Trails

Unter dem Rock der Dame verbirgt sich ein ganzes Schokowohnzimmer

Unter dem Rock der Dame verbirgt sich ein ganzes Schokowohnzimmer

Wer möchte nicht in diese süße Badewanne eintauchen?

Wer möchte nicht in diese süße Badewanne eintauchen?

Dieser Platz ist schon belegt - von einem Schokoplätzchen

Dieser Platz ist schon belegt – von einem Schokoplätzchen

Eine Erdbeercouch zum Lümmeln und Naschen

Eine Erdbeercouch zum Lümmeln und Naschen

Eine solide Schokoladentür

Eine solide Schokoladentür

Riesen Erdbeertörtchen machen sich auch gut als Sitzmöbel

Riesen Erdbeertörtchen machen sich auch gut als Sitzmöbel

Dieser Schokovorhang flattert luftig und leicht

Dieser Schokovorhang flattert luftig und leicht

Der Schokoladenpfad zieht sich durch das gesamte Einkaufszentrum

Der Schokoladenpfad zieht sich durch das gesamte Einkaufszentrum

Auch echte Schokolade kann man hier erstehen

Auch echte Schokolade kann man hier erstehen

Klein aber köstlich

Klein aber köstlich

Das offizielle Poster der Schokoausstellung

Das offizielle Poster der Schokoausstellung

Leckere Mooncakes am Mittag

Mondkuchen-Zeit im Büro. Momentan sieht man an allen Ecken in Hong Kong Plakate diverser Bäckereien und Supermärkte, die Mooncakes anpreisen. Das sind traditionelle Küchlein mit den unterschiedlichsten Füllungen, die man ab jetzt kaufen kann und eigentlich zum Mondfestival isst, einem der vier wichtigsten chinesischen Festen, das in ein paar Wochen stattfindet.

Der traditionelle Mooncake besteht aus Gebäck, das mit einer Lotus- oder rote Bohnen-Paste sowie gesalzenen Eigelben gefüllt ist. Inzwischen gibt es aber auch zahlreiche Variationen, u.a. gefrorene Mooncakes, die Fruchtfüllungen, knusprige Füllungen oder Schokofüllungen haben.

Im Büro haben wir unlängst zwei Sorten probiert, es gab gefrorene Mooncakes mit Blaubeerfüllung und mit Schokoladenfüllung. Auch wenn die Füllung kalt ist und wie Eis aussieht, handelt es sich doch eher um eine dicke und sehr mächtige Paste, von der Konsistenz ähnlich wie Kuchen- oder Keksteig.

Beide Sorten kamen sehr gut an, Blaubeere war etwas dezenter und “leichter”. Der Schoko-Mooncake war natürlich ne Bombe. Mal schauen, welche Sorten wir in den nächsten Wochen noch so durchprobieren werden.

Super Farbkombi: Weißer und lila Mooncake auf grünem Teller

Super Farbkombi: Weißer und lila Mooncake auf grünem Teller

Die kleinen gefrorenen Kuchen haben es ganz schön in sich

Die kleinen gefrorenen Kuchen haben es ganz schön in sich