Dim Sum Mittagessen mit unserer neuen Mitarbeiterin

Unser Team wächst beständig, diese Woche haben wir eine neue Kollegin begrüßt. Sylvania unterstützt uns als von nun an als Buchhalterin und in diversen administrativen Aufgaben. Ihre erste Büro-Woche mussten wir natürlich gebührend feiern – typisch chinesisch mit einem großen Dim Sum-Mittagessen. Unser Tisch war reich gefüllt mit zahlreichen gegarten und fritierten Köstlichkeiten im Häppchenformat, die gemeinschaftlich geteilt werden. Manche Gerichte sind dabei super beliebt, andere finden nur bestimmte Abnehmer. Wie die gekochten Hühnerfüße, die in Hong Kong eine lokale Spezialität sind. Vor allem Sylvania und Lok stürzten sich auf das in europäischen Augen eher fragwürdige Gericht, aber auch Bianca hatte ein Füßchen zwischen den Stäbchen. Bei ihrem Willkommens-Dim Sum im letzten Jahr wagte sie sich noch nicht an die typische Speise, versprach aber, den Füßen irgendwann eine Chance zu geben. Heute war der Tag der Wahrheit und sie traute sich, an einem Exemplar zu knabbern. Dabei blieb es dann aber auch, denn – oh wen wundert’s – sie war nicht gerade begeistert. “Zu zäh und knochig”, lautete das Urteil. So blieb mehr für Lok und Sylvania.

Willkommen im Team!

Das Team mit den ersten Köstlichkeiten - viele weitere kamen noch hinzu

Das Team mit den ersten Köstlichkeiten - viele weitere kamen noch hinzu

Ein toller Blick in die dampfende Dim Sum-Küche mit vielen gefüllten Bambuskörbchen

Ein toller Blick in die dampfende Dim Sum-Küche mit vielen gefüllten Bambuskörbchen

Karen, Lok und Sylvania genießen fast andächtig Dim Sum und Tee

Karen, Lok und Sylvania genießen fast andächtig Dim Sum und Tee

Gegartes und Fritiertes in kleinen Portionen

Gegartes und Fritiertes in kleinen Portionen

Das versammelte modes4u-Team vor dem Dim Sum-Restaurant

Das versammelte modes4u-Team vor dem Dim Sum-Restaurant

Sie tut es wirklich - Bianca beißt mutig in den Hühnerfuß

Sie tut es wirklich - Bianca beißt mutig in den Hühnerfuß